Durch den Kältekreislauf mit dem Kaltwassersystem sorgen Sie nicht nur für energetische Effizienz in Ihrem Unternehmen, sondern nutzen die im Kreislauf integrierten Ressourcen nachhaltig. 

Unsere Kaltwassersätze kommen zum Beispiel in der Prozesskühlung oder in der Klimatechnik zum Einsatz, um Raumluft, Material oder Prozesse auf eine gewisse Temperatur zu kühlen. 

Wie funktionieren Kaltwasser Klimaanlagen?

Die Kaltwasser-Raumklimasysteme bestehen aus einem Wasserkühlsatz und mehreren Innengeräten, die durch ein Rohrleitungssystem miteinander verbunden sind. In den Innengeräten wird die Raumluft über den vom Kaltwasser durchströmten Wärmetauscher abgekühlt. Dabei erwärmt sich das Wasser auf etwa 12 °C und transportiert die Wärme zum Wasserkühlsatz, wo sie über den luftgekühlten Verflüssiger an die Umgebung abgegeben wird.  

Zur Regelung der Raumtemperatur werden Thermostate oder elektronische Temperaturregler in Verbindung mit 2- oder 3-Wege-Ventilen verwendet. Im Wasserkühlsatz wird das Wasser über einen Plattenverdampfer auf eine Vorlauftemperatur von etwa 7 °C abgekühlt und von der eingebauten Umwälzpumpe zu den Innengeräten gefördert. Bei einer Außenaufstellung des Wasserkühlsatzes muss dem Wasser je nach Außentemperatur ein bestimmter Anteil Frostschutzmittel zugesetzt werden. 

Freie Kühlung in Kaltwassersätzen

Um von einer vollständigen energetischen Effizienz zu profitieren, etablieren wir auf Wunsch gerne die freie Kühlung in Ihren Kaltwassersätzen. Dadurch nutzen Sie bei kühlen Temperaturen die Außenluft, um das Kältemedium zu kühlen.  

Dazu muss ein Wärmetauscher zwischengeschaltet werden. Auch wenn die Anschaffungskosten erst einmal hoch erscheinen, rentieren sich freie Kühler aus energetischer Sicht schon nach ein paar Jahren. 

Gerade bei größeren Anlagen, mit intelligentem Regler, ist diese Investition sinnvoll, denn das Kältemedium kann zunächst durch die freie Kühlung herunter temperiert werden und anschließend auf die Zieltemperatur mit dem Verdichter gebracht werden.  

Prozesskühlung mit dem Kaltwassersatz oder Ölkühlern

Während des Herstellungsprozesses entstehen hohe Temperaturen. Sei es der heiß gelaufene Fräskopf oder der schwer arbeitende 3D Drucker. Die Wärme, die entsteht, sollte im besten Fall abgeleitet werden. Durch einen Kaltwassersatz können Sie Produkte, Werkzeuge und Maschinenteile schnell herunterkühlen und erhöhen so die Produktivität in Ihrem Unternehmen. 

Was macht die Kaltwasserklimasysteme umweltfreundlich?

Solange der Kreislauf geschlossen ist, wird die eingespeiste Kältemittelmenge verwendet und sorgt für die gewünschten Temperaturen in Ihrem Unternehmen. Deswegen ist es umso wichtiger, dass Sie regelmäßig eine Wartung Ihrer Kälteanlage durchführen lassen, um Schäden zum Beispiel bedingt durch Verschleiß vorzubeugen. Somit sparen Sie nicht nur bares Geld, sondern sorgen dafür, dass die Umwelt nicht unnötig belastet wird. 

Der Kältekreislauf des Wasserkühlsatzes wird mit dem Kältemittel R134a/R32 in Innenräumen und dem natürlichen Kältemittel R290 (Propan) für den Außeneinsatz betrieben. Die Kälteanlage verfügt über die notwendigen Sicherheitseinrichtungen. 

Gegenüber direkt verdampfenden Klimasystemen mit Splitgeräten wird durch den kompakten Kältekreislauf der Kaltwassersysteme nur etwa 20 % der Kältemittelfüllmenge benötigt. Bei herkömmlichen Splitgeräten zirkuliert das Kältemittel zwischen allen Innen- und Außenteilen durch das gesamte Rohrsystem. 

Der Wasserkühlsatz ist ein kompaktes System, an das nur der Wasservorlauf, der Wasserrücklauf und die elektrische Zuleitung anzuschließen ist. 

Die thermostatische Regelung, die Ansteuerung von Verdichter, Pumpe und Verflüssigerventilator und die sicherheitstechnische Überwachung erfolgen durch einen Mikroprozessor. An einem Potentiometer auf der Platine kann die Wasservorlauftemperatur eingestellt werden. 

Die Vorteile des Kaltwassersystems zur Kühlung

Raumklimasysteme mit Kaltwasser weisen eine ganze Reihe von Pluspunkten auf: 

 Umweltfreundlich durch den Energieträger Wasser:

 

  • Variabel in der Auslegung 

  • Flexibel im Einsatz 

  • Einfache Montage 

  • Unkomplizierte Nachrüstung in Altbauten möglich 

  • Freie Kühlung ab einer bestimmten Außentemperatur möglich 

Anwendungsbereiche der Kaltwassersysteme

Unser umfassendes Sortiment an Kaltwasser-Raumklimasysteme sorgt in folgenden Bereichen problemlos für angenehme Kühle: 

 

  • Büroräume 

  • EDV-Räume 

  • Verkaufsräume 

  • Produktions- und Industriestätten 

  • Prozesskühlung 

  • Hotels 

Kaltwassersysteme_HEIFO
HEIFO hilft beim Setup Ihres Kaltwassersystems
Monteur steht an einer Daikin-Anlage

Wir beraten Sie zu Kaltwassersystemen

Sie haben Fragen oder brauchen Unterstützung bei der Auswahl des richtigen Systems? Kontaktieren Sie unsere erfahrenen Mitarbeiter und lassen sich beraten. 

Ihre Ansprechpartner

Peter Popella

Peter Popella

Projektleiter

+49 541 5843-203
popella@heifo.de

Kai Schröder

Kai Schröder

Projektleiter / techn. Abwicklung

+49 541 5843-219
schroeder@heifo.de

ShopIcon ShopIcon Lupe SucheIcon E-Mail Kontakt
ShopIcon ShopIcon Lupe SucheIcon E-Mail Kontakt