Zeitplan der Beschränkungen

Durch die aufgelisteten Verbote wird ersichtlich, dass die schrittweise Reduktion der F-Gase die Einführung von Anlagen mit natürlichen bzw. Low-GWP-Kältemitteln für Betreiber unbedingt erforderlich macht.

Reduktion der F-Gase: Was ist zu beachten?

Durch die schrittweise Reduktion der F-Gase mit hohem GWP müssen sich Anlagenbetreiber sowohl bei Investitionen in neue Kälteanlagen als auch beim Betrieb von Bestandsanlagen die Fragen stellen: Welche Anlagen können mit einem zukunftsfähigen Kältemittel betrieben werden? Welche Anlagen muss ich zukünftig ersetzen?

So dürfen z. B. Kältemittel als Neuware mit einem GWP über 2.500 ab 01.01.2020 bei Kälteanlagen mit einer Füllmenge ≥ 40 t CO2-Äquivalent nicht mehr zur Wartung und Instandhaltung nachgefüllt werden (Art. 13 Abs. 3 EG-VO 517/2014). Das bedeutet, dass eine R 404A-Anlage ab 10,2 kg Füllmenge beispielsweise ab 01.01.2020 bei einem Kältemittelverlust nur noch mit aufgearbeitetem oder recyceltem Kältemittel aus bestehenden Anlagen befüllt oder auf ein Kältemittel mit niedrigeren GWP-Werten umgerüstet werden darf!

Wir stehen Ihnen hier gerne in einem ersten Gespräch beratend zur Seite, um auf Sie zugeschnittene Lösungen zu erarbeiten.

Dichtheitskontrollen (Art. 4 EG-VO 517/2014)

Das Intervall für die vorgeschriebenen Dichtheitsprüfungen richtet sich zukünftig nach dem CO2-Äquivalent des in der Anlage befindlichen Kältemittels (siehe Tabelle unten).

* ab 500 t CO2-Äquivalent besteht eine Pflicht für ein Gas-Leckage-Erkennungssystem

Energieeinsparungswärmegesetz EEWärmeG (EnEV 2013)

Bei jeglichen Neubauten ist seit Juni 2012 das EEWärmeG erneut verschärft worden. Die zum Betrieb benötigten thermischen Energien (Kälte und Wärme) müssen zu Mindestanteilen aus regenerativen Energien gedeckt werden. Dabei orientiert sich der Mindestanteil an der eingesetzten Technik und der Mindesteffizienz (Leistungs- und Arbeitszahlen) der regenerativen Energie.

In Ergänzung zu solchen „Primärmaßnahmen“ erlaubt das EEWärmeG zur Erfüllung der Forderung die Anrechnung von sogenannten „Ersatzmaßnahmen“.

 

Dies sind zum Bespiel die Leistungen der Wärmerückgewinnung in einer RLT-Anlage, der Bezug von Fernwärme mit Anteilen regenerativer Energie, der Betrieb einer Kraft-Wärme-Kopplungsanlage sowie einer gesamtheitlichen Gebäudeausführung, bei der die Gebäudehülle und der Primärenergiebedarf um mindestens 15 % unter dem Anforderungsniveau der EnEV liegt. 

Hygieneanforderungen an RTL-Anlagen und Geräte (VDI 6022 Blatt 1)

RLT-Anlagen müssen so betrieben und instand gehalten werden, dass auch die hygienischen Anforderungen dauerhaft eingehalten werden. Insbesondere ist auf die Einhaltung folgender Anforderungen zu achten:
 

  • RLT-Anlagen müssen vom Betreiber regelmäßig auf Verschmutzungen überprüft und eventuell durch qualifizierte Fachleute (Personal mit Hygieneschulung nach VDI 6022 Kategorie A / B) gereinigt werden. Eine RLT-Anlage kann als sauber eingestuft werden, wenn luftberührende Flächen besenrein und Feuchtstrecken nicht nachweisbar sind. Hierzu sind regelmäßige technische Inspektionen und Wartungen sowie kurzfristige Hygienekontrollen durch Betriebspersonal (Eigenkontrolle) und zusätzliche Hygieneinspektionen durch Fachkundige durchzuführen.
  • Luftfilter müssen regelmäßig auf Verschmutzung und Durchfeuchtung kontrolliert und – unabhängig von aktueller Druckdifferenz und bisheriger Standzeit – bei auffälligen Verschmutzungen oder Leckagen ausgetauscht werden.
  • Bei Luftbefeuchtung und Rückkühlwerken ist durch regelmäßige Hygienekontrollen und Reinigung sowie ggf. Desinfektion der wasserführenden und feuchten Anlagenteile ein hygienisch unbedenklicher Betrieb durch den Betreiber sicherzustellen.
     

Ihr Ansprechpartner

Peter Popella

Peter Popella

Projektleiter

+49 541 5843-203
popella@heifo.de

Portrait von Daniel Niemueller_HEIFO

Daniel Steinig

Projektleiter

+49 541 5843-398
daniel.steinig@heifo.de

Kai Schröder

Kai Schröder

Projektleiter / techn. Abwicklung

+49 541 5843-219
schroeder@heifo.de

ShopIcon ShopIcon Lupe SucheIcon E-Mail Kontakt
ShopIcon ShopIcon Lupe SucheIcon E-Mail Kontakt